Eierschmier

Aus Saarland-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersetzt: Eine Scheibe Brot, die mit einer lecker gewürzten Eiermasse belegt wird.

Zutaten

25 g Speck
1/4 Liter Milch
1 Ei
1 EL Mehl in manchen Teilen des Saarlandes (z.B: St. Wendel) Schnittlauch

Pfeffer, Salz, Muskat, Maggi

Zubereitung

Speck würfeln, ausbraten. Milch zufügen und heiß werden lassen. Eier mit Mehl glattrühren, in die heiße Speckmilch einlaufen lassen und unter Rühren aufkochen lassen, bis sie sämig ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi abschmecken. Die steife Masse auf eine Scheibe Brot geben.

Sozialer Background

Im Saarland gab es früher nicht nur Eierschmier. Man "verlängerte" auch (billige) Blut- und Leberwurst (im Kranzdarm). Der Grund ist klar: Man wollte und musste "mehr Masse" daraus machen. Ein weiterer Grund: Man konnte sie im Rahmen dieses Prozesses stärker Würzen, u.a. mit Maggi.