Fritz Ludwig Schmidt

Aus Saarland-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fritz Ludwig Schmidt im September 2002, 80 Jahre alt

Fritz Ludwig Schmidt war einer der bekanntesten saarländischen Maler und Grafiker. Er wurde am 3. März 1922 in Alt-Saarbrücken als Sohn eines Bäckermeisters geboren und starb nach kurzer Krankheit am 11. Dezember 2008 in Saarbrücken im Alter von 86 Jahren.

Sein künstlerisches Hauptschaffen lag auf dem Gebiet äußerst fein gezeichneter Grafiken und Aquarelle vor allem mit Landschafts- und Städtemotiven. Auf diesem Sektor errang er mit vielen ausdrucksvollen Ansichten große Bekannt- und Beliebtheit; in vielen saarländischen Haushalten hängen Originale und Drucke seiner Werke. Aber auch als anspruchsvoller Grafiker war er tätig; Briefmarken, Blumen, Vögel und Schmetterlinge in vielen Variationen zeugen von seinem hohen Können. Eine besondere Aufgabe für ihn war über Jahrzehnte die künstlerische und grafische Gestaltung des Saarbrücker Bergmannskalenders, ein Herzensanliegen von ihm.

Seine zwei Jahre vor ihm verstorbene Ehefrau Lotte war ebenfalls künstlerisch tätig; ihr Saarländisches Schmunzelbuch ist im Besitz vieler Saarländer und deren Freunde. Schmidts letzte Ausstellung zu seinem 85. Geburtstag im März 2007 in der Saarbrücker Galerie Neuheisel war eine eindrucksvolle Reminiszenz auf Persönlichkeit und Leistung dieses außergewöhnlichen Menschen und Künstlers, der zwei Töchter, fünf Enkel und zwei Urenkel hinterläßt.