Geheirade

Aus Saarland-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche



Inhaltsverzeichnis

Zutaten

für 4 Personen

  • 750 g Kartoffeln
  • 500 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 400 ml Sahne
  • 250 g Dörrfleisch bzw. Bauchspeck
  • Pfeffer, Salz, Muskat, Brühe


Zubereitung

Teig für die Mehlklöße zubereiten:
Mehl, das Ei, Wasser und ordentlich Pfeffer, Salz und Muskatnuss zu einem klebrigen, zähflüssigen Teig verarbeiten.
Kartoffeln vorbereiten:
Die Kartoffeln schälen, vierteln und als Salzkartoffeln aufsetzen. In einem großen Topf Salzwasser zum köcheln bringen.
Mehlklöße kochen:
Mit einem Esslöffel den Teig portionsweise in das Wasser einlassen, warten bis sie wieder auftauchen, dann noch 2 Minuten kochen lassen und abschöpfen.
Specksoße:
Speck würfeln, anbraten, mit der Sahne ablöschen. Würzen mit Instant-Brühe und Pfeffer und eindicken lassen.

Servieren

Angerichtet werden die Geheirade in einer großen Schüssel: Kartoffeln und Mehlklöße vermischen und die Specksauce drübergießen. Nachgewürzt wird mit Flüssigwürze (z.B. Maggi) Als Beilage empfiehlt sich Bettseichersalat oder Feldsalat.


Alternativen

Vegetarier können die Speckwürfel mit Toastkracheln ersetzten.


Resteverwertung

Zwei beliebte Möglichkeiten:

1. In Butter braten, und wenn noch etwas Sauce übrig ist, diese am Schluss dazu geben.

2. Knusprig braten, in eine Auflauf-Form geben, dazwischen und darüber Würfel mit strengem Käse (z.B. Limburger) legen und alles so lange garen lassen, bis der Käse verlaufen ist. Dazu gibt es frischen Salat, kräftiges Brot und kühles Bier.

Literatur

Claudia Lehnert: Aus Dibbe & Pann, Rezepte der traditionellen saarl. Küche, Lehnert Verlag, Claudia & Charly Lehnert: Dibbelabbes, Das saarländische Grumbeerbuch, Lehnert Verlag, Charly Lehnert: Hauptsach - gudd gess, Rezepte der sarländischen Küche für Gourmets, Lehnert Verlag [1]