Natur und Umwelt

Aus Saarland-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Natur Umwelt.jpg

Inhaltsverzeichnis

Verbände, Vereine, Stiftungen

Behörden

Gesetze - Verordnungen

Unternehmen

  • Pro Terra - Umweltschutz- und Managementberatung GmbH
-Genehmigungsmanagement: umweltrechtliche Genehmigungsverfahren, Behördenkommunikation, fachliche Verfahrensbegleitung
-Fachgutachten: Immissionsprognosen (TA-Luft, TA-Lärm, GIRL), Schutzgütergutachten (UVPG), Umweltverträglichkeitsuntersuchungen (UVPG), Kaminhöhenberechnungen (TA-Luft)
-Landschaftgestaltung
-Renaturierungsmaßnahmen
-Flächenmanagement und Projektleitung
-Flächen-Ausgleichsmaßnahmen <Ökokonto>
-Grunderwerb
Das Saar-Lor-Lux Umweltzentrum setzt sich insbesondere als Dienstleister für das saarländische Handwerk im Bereich der Regionalentwicklung ein.
-Umwelt- und Energieberatung (EMAS/ISO 14001, Energie-Audit, Abfallkonzepte, Umweltpakt Saar)
-Fort- und Weiterbildung (Gebäudeenergieberatung für die Handwerkskammer (HKW), Schimmelpilzsanierung, Gefahrstoffschulung, regenerative Energien)
-Regionalentwicklung (Regionalmanagement, Regionalvermarktung, Wertschöpfungsketten, Biosphäre Bliesgau)
-Zaunbau
-Landschaftsbau
-Schlosserei
-diverse Handwerksarbeiten
-Garten - und Landschaftsbau (Gartengestaltung, Gartenpflege, Landschaftspflege <Neubau und Pflege: Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000>)
-Outsourcing im Produzierenden Gewerbe
-Outsourcing öffentlicher Dienstleistungen
Weblink: TGOD
-Landschaftsplanung
-Landschaftsökologie
-Geographische Informationssysteme
-Umweltorientierte Öffentlichkeitsarbeit
-Stoffstrommanagement
-Konditionierung staubförmiger Abfälle
-Aufbereitung kommunaler Abfälle
-Bodensanierung
-Abfallmitverbrennung
-Kompostierung
-Abfallzwischenlagerung
-Deponierung/Verwertung mineralischer Abfälle
-Landschaftsbau und -pflege
-Gartengestaltung
-Baum- und Forstarbeiten
-Zaun- und Holzbau
-Garten- und Grünanlagengestaltung
-Baumarbeiten
-Felssicherung
-Ranktechnik
-Gartenbau
-Landschaftsbau
-Teichanlagen
-Baum- und Grünflächenpflege
-Trockenlegungen
-Planung und weitere Ingenieursleistungen
-Gartenbau
-Teichbau
-Pflasterarbeiten
-Landschaftsbau
-Zaunbau
-Dachbegrünung
-Garten- und Landschaftsbau
-Erd- und Mutterbodenarbeiten
-Wege- und Pflasterarbeiten
-Be- und Entwässerung, Regenwassernutzung
-Teichbau
-Zaunbau
-Dach- und Fassadenbegrünung
-Gartengestaltung und -pflege
-Baumarbeiten
-Steinarbeiten
-Garten- und Landschaftsbau
-Erd- und Aushubarbeiten
-Steinarbeiten

Landwirtschaft im Saarland

Projekte / Programme / Pläne / Konzepte (alphabetisch)

Müllentsorgung.jpg
  • Abfallwirtschaftsplan Saarland: Der Plan dient vor allem als Informations- und Planungsgrundlage für Abfallerzeuger, Entsorgungswirtschaft und Politik.
    Info Umweltministerium
Schaumberg 1.1.jpg
  • Agentur Ländlicher Raum: Vom Umweltministerium eingerichtete Institution, die sich mit allen Fragen der Entwicklung im ländlichen Raum befasst und die bei der Entwicklung einzelner Dörfer konkrete Hilfe anbietet.
    Info Umweltministerium
Nied bei Wackenmühle 1.jpg
  • Arten- und Biotopschutz: Die Aufgabe des Arten- und Biotopschutzes besteht in dem Schutz, der Pflege und der Entwicklung der Bestände heimischer Pflanzen- und Tierarten, ihrer Entwicklungsformen, ihrer Biotope und Lebensgemeinschaften in ihrer historisch gewachsenen Vielfalt.
    Info Umweltministerium
Logo Bildung Slogan-hoch Text 2 2009 2010 rgb.1.jpg
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE): Bildungskonzept mit dem Ziel, der Einzelperson zu ermöglichen, aktiv an der Analyse und Bewertung von nicht nachhaltigen Entwicklungsprozessen teilzuhaben, sich an Kriterien der Nachhaltigkeit im eigenen Leben zu orientieren und nachhaltige Entwicklungsprozesse gemeinsam mit anderen lokal wie global in Gang zu setzen. Wird im Saarland schwerpunktmäßig in Spohns Haus betrieben.
    Umweltministerium
Logo-Bio-Bliesgau.jpg
  • Biosphärenreservat Bliesgau (auch: "Biosphäre Bliesgau"): Sie ist von der UNESCO als offizielles "Biosphärenreservat" im Rahmen des Programms "Mensch und Biospäre" ausgewiesen; dieser Status wurde ihr von der UNESCO im Mai 2009 offiziell verliehen. Ziel des Gesamtprogramms ist der Aufbau eines weltumspannenden Gebietssystems, das sämtliche Landschaftstypen der Welt in so genannten "Biosphärenreservaten" exemplarisch abbildet.
    Biospärenzweckverband Bliesgau
    Info Umweltministerium
Saarland-Karte.jpg
  • Bodeninformationssystem: Ziel des Systems ist die Zusammenführung der landesweiten bodenrelevanten Daten, die Bereitstellung von Daten für öffentliche und private Nutzer und der Aufbau einer Datenbank SAARBIS für Zwecke des Bodenschutzes.
    Info Umweltministerium
    SAARBIS
Vogesenrind-Herde.jpg
ELKE.jpg
  • ELKE (Etablierung einer extensiven Landnutzungsstrategie auf der Grundlage einer Flexibilisierung des Kompensationsinstrumentariums der Eingriffsregelung): Das angewandte Forschungsprojekt ELKE beschäftigt sich mit dem Themenkomplex "extensiver Landnutzungsstrategien". Darin werden Fragestellungen des angewandten Naturschutzes, nachwachsender Rohstoffe sowie des Verlustes landwirtschaftlicher Nutzfläche durch Kompensationsmaßnahmen aufgegriffen, konzeptionell miteinander verbunden und im Rahmen von Praxisprojekten untersucht. Die Federführung des Projektes obliegt dem Institut für Angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS).
    Projektbeschreibung IfaS
Logo EMAS.jpg
  • EMAS (Eco-management and Audit Scheme): Von der EU entwickeltes System aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung. Ziel: Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. Zertifiziert werden können Unternehmen, Dienstleister und Verwaltungen.
    Info Umweltministerium
Energieausweis.jpg
  • Energieausweis: Entsprechend der 2007 geänderten Energiesparverordnung muss bei jedem Nutzerwechsel einer Wohnung oder eines Gebäudes (nicht bei denkmalgeschützten Gebäuden) auf Nachfrage dem Käufer oder Mieter ein Energieausweis und die damit einhergehenden Modernisierungsempfehlungen vorgelegt werden.
    Info Umweltministerium
Windpark.jpg
  • Entsorgungsverband Saar (EVS): Der EVS zeichnet im Saarland verantwortlich für eine umweltschonende und wirtschaftliche Entsorgung von Abfällen (Einsammlung, Transport, Verwertung in geeigneten Anlagen). Weiterhin betreibt er landesweit die Entsorgung und Wiederaufbereitung von Abwässern in den unterschielichsten Formen von Kläranlagen.
    Homepage Entsorgungsverband Saar
Müllentsorgung.jpg
  • Erneuerbare Energien - Förderprogramm "Förderung von Maßnahmen im Zukunftsernergieprogramm-Tech (2007)": Förderung von Vorhaben zur Energieeinsparung, zur rationellen Energienutzung und zur Marktdurchdringung mit erneuerbaren Energien (Fotovoltaikanlagen an Schulen, Entwicklungs-, Modell- und Demonstrationsvorhaben).
    Info Umweltministerium
Logo Finkenrech.jpg
  • Finkenrech (Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech): Erholungs- und Umweltzentrum des Landkreises Neunkirchen im Eppelborner Ortsteil Dirmingen. Zahlreiche Angebote: Umwelt- und Naturschutz-Bildungszentrum, Nutz- und Ziergarten-Anlagen (großer Rosengarten), Bolzplatz, Rundwanderwege, Parkhotel.
    Finkenrech
    Finkenrech
Haus Fischerberg 2.1.jpg
  • Fischerberghaus: Wanderhütte mit täglichem Gastronomiebetrieb im Naturschutzgroßgebiet "Wolferskopf" im Saargau bei Beckingen. Übernachtungsmöglichkeiten für Gruppen und Einzelpersonen im Nebengebäude. Träger: Saarwald-Verein.
    Fischerberghaus
Forsthaus Neuhaus Logo.jpg
  • Forsthaus Neuhaus: Gutsähnliche Anlage bei Saarbrücken, die ein Veranstaltungs- und Fortbildungszentrum zum Thema "Wald" sowie ein gehobenes Restaurant beherbergt. Seine Initiatoren sind der NABU Saarland , der Saarforst Landesbetrieb und das Ministerium für Umwelt des Saarlandes. Kernpunkt des Forsthauses ist die "Scheune Neuhaus", in der ein "Zentrum für Waldkultur" eingerichtet ist.
    Forsthaus Neuhaus
Freiwilliges Ökologisches Jahr.jpg
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ): Bildungs- und Orientierungsjahr für Jugendliche im Alter von 16 bis 27 Jahren. Es beginnt in der Regel am 1. September und endet am 31. August des Folgejahres. Als Einsatzorte kommen gemeinnützige Einrichtungen in Frage, die in ihrer Arbeit ökologische Aspekte beachten und ihre vielseitigen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten in Bereichen vom praktischen Naturschutz über Umweltbildung bis hin zur Umweltforschung haben. Die Teilnehmer/innen erhalten ein kleines monatliches Taschengeld.
    Homepage FÖJ
    Wikipedia
Grüne Hausnummer.jpg
  • Grüne Hausnummer: Die grüne Hausnummer ist ein Gütesiegel für Wohnhäuser; sie wird vom Umweltminister vorbildlichen Umwelthäusern im Saarland als Auszeichnung verliehen
    Info Umweltministerium
    Grüne Hausnummer
Haus Lochfeld 2.1.jpg
  • Haus Lochfeld: Kulturlandschaftszentrum in der Gemeinde Mandelbachtal bei Wittersheim. Ziel des Zentrums ist der Kulturlandschaftsschutz.
    Haus Lochfeld
Hofgut Landschaftspark Imsbach Karte 2.jpg
  • ILEK - Integriertes ländliches Entwicklungskonzept: Damit der ländliche Raum seine vielfältigen Funktionen als Lebens-, Wirtschafts-, Natur- und Erholungsraum erfüllen kann, bedarf es einer integrierten und innovativen ländlichen Entwicklung. Das Konzept will dies gewährleisten.
    Info Umweltministerium
Immissionsschutz.jpg
  • Immissionsschutz: Luftreinhaltung, Lärmschutz, Sicherheit technischer Anlagen, Elektrosmog.
    Info Umweltministerium
Piktogramm Klima.jpg
Logo Kultur Landschaft WND.jpg
Logo Landschaftspark-Hofgut.jpg
Hofgut Imsbach Vogelperspektive.jpg
  • Landschaftspflegehof: Der Landschaftspflegehof ist eine Einrichtung des Naturschutzes, der historisch gewachsene Kulturlandschaften bewahren möchte und dabei auch gestaltenden Einfluss auf die natürlichen und kulturhistorisch gewachsenen Eigenarten der freien Landschaft nimmt.
    Wikipedia
Logo Landschaftsprogramm Saarland.jpg
  • Landschaftsprogramm Saarland: Das Saarländische Naturschutzgesetz und das Bundesnaturschutzgesetz regeln die rechtlichen Grundlagen der Landschaftsplanung als Fachplanung des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Das Landschaftsprogramm Saarland setzt die rechtlichen Vorgaben um und stellt die überörtlichen Erfordernisse und Maßnahmen zur Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes für das Saarland dar. Neben einem entsprechenden Texteil umfasst das Programm sechs Themenkarten.
    Info Umweltministerium
LEADER-Logo.jpg
  • LEADER:Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, mit der seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Ziel ist es, die ländlichen Regionen Europas auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen und die erfolgreichen Ansätze in die Mainstream-Programme zu übernehmen.
    Wikipedia
Grube Merlebach.jpg
  • LENA - „Landschaft entsiegeln - Natur aktivieren": Förderprogramm, um nicht mehr benötigte Gebäude und versiegelte Flächen in der freien Landschaft zu beseitigen bzw. wieder der Natur zurück zu geben.
    Info Umweltministerium
MELANIE.jpg
  • MELANIE - "Modellvorhaben zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch innerörtliche Entwicklung": Förderprogramm, das Modellvorhaben der Gemeinden in Kooperation mit bürgerlichem Engagement unterstützt, um mit den Herausforderungen durch die demografische Entwicklung umzugehen. Gefördert werden Beispiel gebende Einzelprojekte.
    Info Umweltministerium
  • Öko-Audit: siehe EMAS
  • Ökologisches Schullandheim Gersheim siehe Spohns Haus
Ökokonto Clip-art.jpg
  • Ökokonto: Im Rahmen des Ökokontos werden Maßnahmen des Naturschutzes ohne konkreten Eingriffsbezug im Voraus geplant und durchgeführt. Die Verbesserung für die Natur wird nach einem Leitfaden in Ökologischen Werteinheiten (ÖWE) berechnet, die auf einem Ökokonto eingebucht werden. Die ÖWE können dann später für konkrete Eingriffe (Firmen, Kommunen usw.) abgebucht werden.
    Naturland Ökoflächen-Management GmbH.
    Ökokonto
    Info Umweltministerium
Picobello.jpg
  • Picobello-Tage: Kommunen, Schulen und Kindergärten, Unternehmen, Vereine und einzelnen Bürger sind eingeladen, sich mit Aktiv- und Kreativbeiträgen an dem landesweiten "Umwelt-Putztag" zu beteiligen. Wird ab 2012 durch den "Entsorgungsverband Saar" (EVS) veranstaltet und organisiert.
    Picobello-Tage
    Info Umweltministerium
Qualität Saarland.jpg
  • Qualitätszeichen Saarland: Um die Regionalvermarktung von Agrarprodukten und die Erschließung von Märkten für land- und ernährungswirtschaftliche Erzeugnisse zu fördern, wurde das Qualitätszeichen eingeführt.
    Info Umweltministerium
Regionalpark Saar.jpg
  • Regionalpark Saar: Dieses Projekt will neue Qualitäten für die Stadtlandschaft und attraktive Stadt-Landschafts-Räume im Saarland schaffen. Den Aktionsrahmen bildet ein Masterplan "Neue Qualitäten für die Stadtlandschaft im Saarland".
    Info Umweltministerium
Rote Liste.jpg
  • Rote Liste: Liste gefährdeter Pflanzen und Tiere des Saarlandes.
    Info Umweltministerium
  • Scheune Neuhaus: siehe Forsthaus Neuhaus
  • Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum siehe Rubrik Unternehmen
Logo Spohns-Haus.jpg
  • Spohns Haus - Ökologisches Schullandheim Gersheim: Im saarländischem Naturschutzgesetz verankerte zentrale Einrichtung der Umweltbildung. Programm: ökopädagogisch begleitete Klassenaufenthalte, Ferienfreizeiten, Exkursionen, Familienangebote.
    Spohns Haus
    Homepage Spohns Haus
Tierschutz.jpg
  • Tierschutz: Der gesetzliche Tierschutz in Deutschland wird im wesentlichen durch das Tierschutzgesetz (TierSchG) geregelt, das die gesetzlichen Rahmenbestimmungen enthält. Für den Vollzug des Tierschutzgesetzes sind die Bundesländer verantwortlich.
    Info Umweltministerium
  • Tierschutz (Auffang- und Pflegestationen im Saarland): Im Saarland gibt es 3 Auffang- und Pflegestationen, die kranke und pflegebedürftige wildlebende Tiere aufnehmen.
    Info Umweltministerium
Urwald.jpg
Wasserschutzgebiet.jpg
Logo Biodoku.jpg


Projekte-Weblinks

Naturschutz

Ausflugsziele

Ausflugsziele in Natur und Umwelt sind hier zu finden

Wandern

Wanderrouten und Sonstiges rund um's Natur-Wandern findet man hier unter Wandern und hier unter Tourismus

Personen im Natur- und Umweltschutz (Regierung, Verbände, Sonstige) (alphabetisch)